40% auf Alles - nur bis 30. Juni!👋

0

Dein Warenkorb ist leer

Saisonkalender Obst & Gemüse Juni

Juni 08, 2022

Der Sommer kommt! Ab Juni können wir uns über zahlreiche Obst- und Gemüsesorte aus heimischem Anbau freuen. Frische Salate, frisches Gemüse, die ersten Beeren … es wird bunt auf dem Markt und in der Gemüseabteilung.


Vitamine satt im Juni 

Im Juni können wir unseren Gemüse- und Obstbedarf fast komplett regional decken. Das Motto “Vom Feld auf den Teller” hat viele Vorteile: Die Ernte muss nur kurze Strecken hinter sich bringen und landet schnell bei uns in der Küche, dadurch bleiben wertvolle Vitamine erhalten. Außerdem entfällt die Lagerung in temperierten Kühlhäusern, sodass Strom und Energie gespart wird. Saisonales Obst und Gemüse ist außerdem meist günstiger als importierte Ware.


Saisonal einkaufen im Juni

Gemüseliebhaber können sich im Juni freuen: Rettich, Spargel, Kohlrabi und grüne Salate haben jetzt Hochsaison. Außerdem reifen in Richtung Ende Juni Brokkoli, Erbsen, Gurken und Zucchini auf den Feldern heran. Einen genauen Überblick mit Zubereitungsideen für das Obst und Gemüse der Saison findet ihr in unserem Saisonkalender Juni. 


Blumenkohl

Aus Blumenkohl lässt sich ein vegetarisches “Steak” zubereiten: Den ganzen Kohl in Scheiben schneiden und diese mit Öl und Gewürzen im Ofen garen. Das schmeckt super zu neuen Kartoffeln und Kräuterjoghurt. 

Bohnen

Grüne Bohnen und dicke Bohnen haben in den letzten Jahren ein echtes Revival erlebt. Aber Achtung, rohe Bohnen sind giftig:  Alle Bohnensorten müssen vor dem Verzehr gekocht werden, damit das enthaltene Phasin zerstört wird.

Brokkoli

Brokkoli enthält viel Folsäure, Vitamin C und K. Um in den vollen Genuss dieser Nährstoffe zu kommen, darf Brokkoli ruhig auch mal roh auf den Tisch, z.B. als fein geschredderter Salat mit fruchtigem Dressing. 

Erbsen

Die kleinen Hülsenfrüchte passen gut zu den Kräutern der Saison. Besonders Erbse und Minze sind ein leckeres Team, ob als Suppe oder Erbsengemüse. 

Erdbeeren

Ab aufs Erdbeerfeld – jetzt können wir die roten Lieblinge endlich selbst pflücken. Zum Ende der Saison, gegen Ende Juni, sind Erdbeeren besonders süß und aromatisch. Ideal, um ein paar Gläser Marmelade davon zu kochen. 

Fenchel

Das aromatische Gemüse schmeckt toll als Grillgemüse. Dafür den Fenchel putzen, in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden und mit Öl bepinseln, er braucht auf dem Grill ca. 10 Min. 

Gurken

Nicht nur Salatgurken, auch Bauerngurken haben jetzt im Juni Saison. Bauerngurken schmecken wunderbar in einem sommerlichen Eintopf mit Schmand und Dill. 

Himbeere

Dank Gewächshaus können wir uns auch im Juni schon über die ersten regionalen Himbeeren freuen. Am besten auf Bio-Ware zurückgreifen, Beeren aus konventionellem Anbau sind oft stark mit Pestiziden belastet. 

Johannisbeeren

Langsam reifen die Johannisbeeren heran, ab ca. Mitte Juni können wir uns über das saure Obst freuen. Höchste Zeit also, einen Johannisbeerkuchen zu backen, so kommt das Aroma der Beeren besonders gut zur Geltung. 

Kartoffeln

Frisch geerntete Kartoffeln schmecken wunderbar in einem leichten Kartoffelsalat, z.B. mit ein paar frischen Radieschen und frischen Kräutern. 

Kohlrabi

Im Juni gibt es frischen, jungen Kohlrabi direkt vom Feld. Er ist sehr bekömmlich und darf deswegen gerne roh, z.B. geraspelt als Salat, auf den Tisch. 

Kräuter

Ob vom Markt oder der Küchenbank – Thymian, Minze, Petersilie und Co. peppen jetzt unsere Küche auf. Im Garten oder Hochbeet tauchen jetzt die ersten Kräuterblüten auf. Sie schmecken zum Beispiell im grünen Salat – aber bitte ein paar für die Bienen stehen lassen!  

Mairübchen

Auch im Juni sind die kleinen weißen Kugeln noch auf dem Markt zu finden. Übrigens schmecken nicht nur die kleinen Knollen, aus ihren Blättern lässt sich ein feines Pesto zubereiten. 

Mangold

Das bunte Gemüse passt immer dann, wenn Spinat gefragt wäre. Sein feines Aroma macht sich besonders gut in Quiches und herzhaften Kuchen. 

Radieschen

Die kleinen roten Knollen gibt es in vielen verschiedenen Sorten, von mild bis scharf. In einem Glas mit frischem Wasser halten sie sich im Kühlschrank bis zu einer Woche. 

Rettich

Der Klassiker im Biergarten passt perfekt zu einer herzhaften Brotzeit. In ein feuchtes Tuch gewickelt hält sich Rettich im Kühlschrank einige Tage. 

Rhabarber

Wer jetzt noch keinen Rhabarberkuchen gebacken hat, sollte das schnell nachholen. Bald endet die Rhabarberzeit, er wird traditionell nur bis zum 24. Juni geerntet. Danach steigt sein Oxalsäuregehalt stark an, sodass er für uns nicht mehr genießbar ist. 

Radicchio

Im Juni wächst der Bittersalat auch bei uns auf den Feldern. Besonders fein schmeckt er gegrillt oder gebraten aus der Pfanne, mit etwas Aceto balsamico und geriebenem Parmesan. 

Rucola

Der scharfe Salat enthält viele Vitamine und Folsäure. Sein herber Geschmack macht sich gut in Wraps oder auf Sandwiches. 

Sellerie

Frischer Staudensellerie schmeckt nicht nur als kalorienarme Knabberei, sondern auch als Salat: Dünn geschnitten, mit Feta und Rosinen, wird eine ungewöhnliche Beilage daraus. 

Spargel

Bis Ende Juni ist der Liebling der Saison noch zu haben. Noch genug Zeit also, um alternative Zubereitungsformen für das Stangengemüse zu testen. Aus dem Ofen etwa wird sowohl grüner als auch weißer Spargel herrlich aromatisch.

Salate

Batavia, Lollo rosso, Kopfsalat und Co. – im Juni haben Salate Hochsaison. Sie punkten mit jeder Menge Ballaststoffen und passen je nach Dressing zu beinahe jedem Gericht.

Tomaten

Im Gewächshaus reifen jetzt schon die ersten regionalen Tomaten heran. Sie sind noch nicht ganz so aromatisch wie später im Sommer, eignen sich aber schon super für Pastasaucen.

Zucchini 

Ende Juni reifen die ersten Zucchini heran. Aus heimischem Anbau schmecken sie unvergleichlich aromatisch, z.B. in einer frischen Gemüsepfanne mit Reis.



Weitere Artikel für dich

Bärlauch selbst sammeln und verarbeiten
Bärlauch selbst sammeln und verarbeiten

Mai 04, 2022

Wer dieser Tage im Wald spazieren geht, dem steigt eventuell ein würziger Duft in die Nase. Hier wächst Bärlauch. Wer ein paar Blätter mitnimmt, kann sie zu leckerem Bärlauchpesto oder Bärlauchsuppe verarbeiten. 
Lesen
Bärlauchpesto
Bärlauchpesto

Mai 04, 2022

Pesto ist ein Klassiker unter den Bärlauchrezepten. Dabei ist Bärlauch die wichtigste Zutat - alles andere kann variiert werden. 
Lesen
Bärlauchöl
Bärlauchöl

Mai 04, 2022

Bärlauchöl ist eine schöne Möglichkeit, den Geschmack nach Frühling haltbar zu machen.
Lesen