0

Dein Warenkorb ist leer

Gerne ohne Mülll

April 27, 2022

Muss wirklich alles direkt in den Müll? Oder gibt es Dinge die wir wiederverwenden können um so Abfall zu reduzieren und unsere und unsere Umwelt zu schonen.

Müll vermeiden: Einfache Tipps

Jutebeutel und Gemüsesäckchen für den umweltfreundlichen Einkauf gehören mittlerweile zum Standard, und unverpackte Lebensmittel kann man sich mittlerweile mit der Post liefern lassen (😎). Bei vielen Take-away-Restaurants können wir eigene Behälter befüllen lassen oder vorhandene Pfandsysteme nutzen. Wenn ein Produkt aber dennoch einmal eine Verpackung braucht, greifen wir am liebsten zu großen Packungen. Durch viele dieser kleinen Maßnahmen können wir alle unseren persönlichen Müllberg erheblich schrumpfen lassen.

Viele Dinge können wir aber einfach noch einmal verwenden anstatt sie zu entsorgen. Ob Gemüsereste, Kaffeesatz oder Nudelwasser, vor allem in der Küche gibt es für vermeintlichen Müll oft noch eine sinnvolle Verwertung. 

Müll vermeiden: Kaffeesatz 

Kaffeesatz steckt voller guter Inhaltsstoffe und ist zum Wegwerfen zu schade. Gut getrocknet ist er beispielsweise ein idealer Dünger für Tomaten im Garten oder auf dem Balkon. Außerdem kann man beim Umtopfen von Topf- oder Zimmerpflanzen eine Handvoll trockenen Kaffeesatz unter die Erde mischen. Alternativ ist Kaffeesatz ein tolles Peeling, wenn man ihn mit etwas Olivenöl vermengt.  Gesicht, Füße oder andere Körperteile lassen sich so ganz ohne teure Produkte pflegen. Der gemahlene Kaffee sorgt für einen wohltuenden Massageeffekt und entfernt abgestorbene Hautzellen. 

Müll vermeiden: Zitronenschale 

Bei der Verwendung von Bio-Zitronen können wir, bevor wir z.B. den Saft auspressen, die Schale abreiben und einfach trocknen lassen. Sie ist eine tolle Würze für Suppen, Salatdressings und Co. Bereits ausgepresste Zitronenschale kann man beim nächsten Spülgang der Geschirrspülmaschine mit in den Besteckkasten legen. So bekommt das Geschirr einen tollen Zitrusduft und vermindert Kalkablagerungen. Auch Töpfe können wir mit ausgepressten Zitronenschalen auswischen. Die Säure ist eine umweltfreundliche Alternative zu Kalklösern und lässt sie im neuen Glanz erstrahlen. Gleiches gilt für Bad- oder Küchenarmaturen: mit ausgepressten Zitronenschale abwischen, mit Wasser nachspülen und trocknen. So wird aus Zitronenschalen ein umweltfreundliches Putzmittel.  

Müll vermeiden: Nudelwasser 

Nudelwasser bitte nicht wegschütten! Es eignet sich hervorragend um Saucen anzudicken. Eine Schöpfkelle davon in die Tomatensauce und es entsteht eine sämige Sauce. Den Rest Nudelwasser kann man gut zum Pflanzengießen verwenden. Das spart nicht nur Wasser, sondern ist auch wirklich ein Gewinn für die Topfpflanzen, denn Nudelwasser steckt voller Mineralstoffe, über die sich jedes Grün freut. (Aber Achtung, bitte nur ungesalzenes Nudelwasserr für die Pflanzen verwenden. Ansonsten lieber nochmal etwas verdünnen.) 

Müll vermeiden: Toilettenpapierverpackung 

Die Tüte der neuen Rollen Toilettenpapier ist der perfekter Müllbeutel für das Bad, denn sie hat für die kleinen Kosmetikeimer genau die richtige Größe. So ist der Kauf einer Plastikverpackung nicht ganz umsonst gewesen. Nachhaltiges Toilettenpapier erkennt man übrigens beim Einkauf am Blauen Engel auf der Verpackung.

Müll vermeiden: Gemüsereste 

Wer die Schalen von Sellerie, Möhre und Co. über eine längere Zeit sammelt, kann daraus einen feinen Gemüsefond kochen. Dazu die Gemüseschalen waschen und zum Beispiel in einer Box im Tiefkühler aufbewahren. Ist die Box voll, die gefrorenen Gemüsereste in einen Topf geben, mit reichlich Wasser bedecken und 1-2 Stunden köcheln lassen. Fertig ist ein aromatischer Fond für Risotto oder als Suppenbasis. Für diese Art der Gemüseverwertung eignen sich nicht nur Schalen von Möhren oder Sellerie. Auch Anschnitte von Pilzen, Zucchini oder Frühlingszwiebeln machen sich super im Gemüse-Suppen-Mix.

Unser Fazit: Vermeintlichen Abfall kann man oft für etwas anderes verwenden. Das hilft, Ressourcen zu sparen und so unseren Alltag ein bisschen nachhaltiger zu machen. Übrigens: Auch unsere GerneOhne-Schraubgläser kann man wiederverwenden - als Vorratsdose, als Vase oder zum Tiefkühlen für den Meal Prep Lunch. Oder ihr schickt sie an uns zurück, wir befüllen sie mit frischen, unverpackten Lebensmitteln. 



Weitere Artikel für dich

Nachhaltig wohnen mit Kindern

Mai 19, 2022

Good News: Auch mit Kindern könnt ihr nachhaltig wohnen und einrichten. Lest hier, worauf bei Kinderspielzeug, Kindergeschirr und Kindernmöbeln zu achten ist.
Lesen
5 Ideen fürs Zero Waste Badezimmer

Februar 21, 2022

5 Ideen für dein Zero Waste Badezimmer: Plastikfrei Zähneputzen, Duschen und Rasieren.
Lesen
Nachhaltig einrichten

Februar 21, 2022

Nachhaltig einrichten für alle: Tipps für Öko Möbel, Fair Trade Möbel oder nachhaltige Möbel kaufen.
Lesen